beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Trechus quadristriatus (Schrank, 1781) -- Gewöhnlicher Flinkläufer, Feld-Flinkläufer} Trechus cf. quadristriatus -  1. Fund
Trechus cf. quadristriatus - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Lepidoptera, Noctuidae, Schmetterlinge, Eulenfalter, Orthosia, Monima, miniosa, Denis, &, Schiffermüller, 1775, Rote, Frühlingseule, Rötliche, Kätzcheneule, Deutschland, Rheinland-Pfalz, Wierschem, Raupe

 

Orthosia miniosa - 2. Raupenfund

 
Daten Orthosia miniosa - 2. Raupenfund

 

Orthosia miniosa - 2. Raupenfund
Orthosia miniosa - 2. Raupenfund
Orthosia miniosa - 2. Raupenfund
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Rheinland-Pfalz)

In der Nähe der „Burgruine Trutzeltz“ gegenüber der „Burg Eltz“ am Rastplatz auf Buschwerk.

(157 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

21.05.2006

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Orthosia miniosa - 1. Raupenfund (Fundortfoto)  
Nächstes Bild:
Orthosia miniosa - 2. Raupenfund   

Die Rtliche Ktzcheneule (Orthosia (Monima) miniosa, Syn.: Taeniocampa miniosa), auch als Gelblichrote Frhlingseule oder Eichenwald-Frhlingseule bezeichnet, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae).

Die Flgelspannweite der Falter betrgt 30 bis 39 Millimeter.[1] Die Grundfarbe der Vorderflgel reicht von gelblich, ocker oder braunorange bis zu rtlich. Ring- und Nierenmakel sind leicht brunlich verdunkelt und hell umrandet. Das Mittelfeld ist in der Regel rotbraun verdunkelt und beidseitig von gewellten Querlinien scharf begrenzt. Dadurch ist die Art unverwechselbar. Exemplare mit deutlich rotem Mittelfeld werden als f. rubricosa bezeichnet. Die Hinterflgel sind zeichnungslos weilich.

Das halbkugelige Ei hat eine graugelbe Farbe und ist mit deutlichen Rippen versehen.

Erwachsene Raupen zeigen schwarze Flecke und gelbe Streifen auf graublauem Grund sowie schwarze Punktwarzen.

Die schwarzbraune Puppe ist durch zwei Spitzen am kurzen Kremaster gekennzeichnet.

Das Vorkommen der Art erstreckt sich durch das mittlere Europa und weiter stlich bis nach Kleinasien, den Westiran und Transkaukasien. In den Alpen steigt sie auf Hhen von bis zu 1100 Metern.[2] Die Rtliche Ktzcheneule ist bevorzugt in Laub- und Mischwldern sowie an buschigen Waldrndern anzutreffen.

Die Falter sind dmmerungs- und nachtaktiv und besuchen zahlreich knstliche Lichtquellen sowie Kder, bevorzugen zur Nahrungsaufnahme jedoch blhende Weidenktzchen und wurden auch saugend an Baumsften und frischen Knospen beobachtet.[3] Ihre frhe Flugzeit verluft weitestgehend parallel zur Weidenblte (Salix) und umfasst berwiegend die Monate April und Mai. Die Raupen sind im Mai und Juni zu finden. Sie leben zunchst gesellig, spter in kleinen Gruppen und verbergen sich gerne in versponnenen Blttern.[3] Die erwachsenen Tiere leben einzeln. Sie ernhren sich polyphag von den Blttern verschiedener Bume und Strucher, insbesondere von Eichenarten (Quercus), aber auch von Prunus-, Rubus-, und Weidornarten (Crataegus).[3] Die Art berwintert als Puppe.

Die Rtliche Ktzcheneule ist in Deutschland in allen Bundeslndern vertreten und wird gebietsweise auf der Roten Liste gefhrdeter Arten in Kategorie 3 (gefhrdet) eingestuft.[4]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben