beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Chorthippus biguttulus (Linnæus, 1758) -- Nachtigall-Grashüpfer} Chorthippus biguttulus -  2. Fund (Männchen)
Chorthippus biguttulus - 2. Fund (Männchen)



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Coleoptera, Coccinellidae, Käfer, Marienkäfer, Calvia, Anisocalvia, quatuordecimguttata, Linnæus, 1758, Vierzehntropfiger, Deutschland, Hessen, Schwickershausen, Larve

 

Calvia quatuordecimguttata - 1. Larvenfund

 
Daten Calvia quatuordecimguttata - 1. Larvenfund

 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Im Waldgebiet bei Schwickershausen, auf einem Waldweg auf einem Baustamm in der Nähe der „Ohlandsburg“.

(305 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

06.06.2004

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Calvia quatuordecimguttata - 4. Fund  

Der Vierzehntropfige Marienkfer oder Blattfloh-Marienkfer (Calvia quatuordecimguttata) ist ein Kfer aus der Familie der Marienkfer (Coccinellidae).

Die Kfer werden ca. 4,5 bis 6 Millimeter lang und haben einen breiten, ovalen und gewlbten Krper. Ihre Deckflgel sind hell braunrot bis braun gefrbt und tragen je sieben weiliche Punkte, wobei jeweils vier, paarweise auf beiden Seiten der Flgeldeckennaht angeordnet sind. An das zweite Paar von vorne grenzen nach auen etwa auf gleicher Hhe je zwei weitere Punkte an, sodass insgesamt sechs in einer Reihe stehen. Das Halsschild ist ebenfalls braunrot gefrbt und hat in den hinteren Ecken je einen kleinen, weilichen Fleck. Sowohl die Fhler als auch die Beine sind braun gefrbt.

Die Kfer kommen in der gesamten Palarktis und Nordamerika vor, sie fehlen aber im hohen Norden. Sie leben sowohl an feuchten wie trockenen Stellen, wie zum Beispiel an Waldrndern und Wiesen. Sie kommen lokal hufig vor.

Die Kfer berwintern meist im Bodenstreu. Wie die meisten Marienkferarten ernhren sich sowohl die Imagines als auch die Larven der Vierzehntropfigen Marienkfer von Blattlusen, aber auch von Blattflhen.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben