beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Lithognathus mormyrus (Linnæus, 1758) -- Marmorbrasse} Lithognathus mormyrus -  1. Fund
Lithognathus mormyrus - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Charadriiformes, Scolopacidae, Watvögel, und, Möwen, Schnepfenvögel, Numenius, arquata, Linnæus, 1758, Großer, Brachvogel, Deutschland, Niedersachsen, Dangast

 

Numenius arquata - 1. Fund

 
Daten Numenius arquata - 1. Fund

 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Niedersachsen)

In Dangast am „Jadebusen“ im Wattenmeer.

(O m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

09.07.2005

 

nach oben




  Nächstes Bild:
Numenius arquata - 2. Fund   

Der Groe Brachvogel (Numenius arquata) ist eine Vogelart aus der Familie der Schnepfenvgel (Scolopacidae). Es werden zwei Unterarten unterschieden. Die Nominatform ist in Mitteleuropa ein zunehmend seltener Brut- und Sommervogel. Die Rote Liste der Brutvgel Deutschlands von 2015 fhrt die Art in der Kategorie 1 als vom Aussterben bedroht.[1] Er ist whrend der Zugzeiten ein regelmiger Durchzgler und Rastvogel, der gebietsweise auch berwintert.[2]

In Deutschland war der Groe Brachvogel im Jahre 1982 Vogel des Jahres.[3]

Der Groe Brachvogel ist etwa 50 bis 60 cm lang und wiegt zwischen 600 und 1000 Gramm. Die Flgelspannweite betrgt 80 bis 100 cm. Die Vgel sind die grten Watvgel, und sie sind in Europa die hufigsten Vertreter der Brachvgel. Charakteristisches Kennzeichen des Groen Brachvogels ist der lange und stark nach unten gekrmmte Schnabel. Das Weibchen ist etwas grer als das Mnnchen und hat einen deutlich strker gebogenen und lngeren Schnabel. Ansonsten sehen die Geschlechter gleich aus.

Groe Brachvgel sind eher unscheinbar gefrbt. Der Kopf, der Hals, die Brust die Krperoberseite sind fahl beigebraun mit dunklen Streifen und Flecken. Die Wangen sind dunkel gestrichelt und kontrastieren dadurch mit dem hellen Kinn- und Kehlfleck. Die Brust ist etwas krftiger gestreift und wird zum Bauch hin heller. Im Flug wird der weie Brzel sichtbar, der mit dem weien Rcken einen weien Keil bildet.

Das Dunenkleid ist auf der Krperoberseite rahmfarben bis hell rostbraun mit einer schwarzbraunen Zeichnung. Die Krperunterseite ist ebenfalls rahmfarben auf, die Brust ist jedoch etwas dunkler. Vom Schnabel verlaufen dunkle Linien zum schwrzlichbraunen und in der Mitte etwas aufgehellten Scheitel. Der dunkle Augenstreif verluft bis zum Nacken. Vom Nacken aus verluft ein schmaler dunkler Streif, der sich auf dem Mantel in zwei breitere Streifen gabelt. Auf dem hinteren Rcken befindet sich ein unregelmiger ringfrmiger Fleck, der einen helleren Fleck einschliet. Der Schnabel ist anfangs kurz und gerade und bei flggen Jungvgeln bereits etwas lnger und leicht gebogen. Die Beine und Zehen sind blsslichgrau mit dunkelgrauen Krallen.[4]

Die Stimme ist ein lauter, sehr melodisch klingender, wehmtiger Ruf, der wie ?kuri li? klingt. Dieser Ruf hat ihm im englischsprachigen Raum vermutlich den Namen ?Curlew? eingebracht. Um die Brutreviere zu markieren, singen die Mnnchen im Frhjahr eine fltende und trillernde Strophe. Beim Fliegen geben groe Brachvgel ein ?tlih? von sich, das bei Erregung zu einem ?ti-ti-ti? wird.

Der Groe Brachvogel brtet in Mooren und Feuchtwiesen sowie in offenen Marschen. Sein bevorzugtes Habitat whrend der Brutzeit sind groflchige, offene, gut berschaubare feuchte Regenmoore. Er brtet auerdem in Moorheiden, auf Calluna-Heiden mit Feuchtstellen, auf Feuchtgrnland sowie gelegentlich auch auf ckern, wenn sich diese in der Nhe von Grnland befinden.[5]

Im Winter leben die Brachvgel an den Ksten und im Watt, auerdem im Binnenland auf Feldern und Feuchtwiesen. Ihre Hauptverbreitungsgebiete sind Nord- und Mitteleuropa sowie die Britischen Inseln; in Deutschland findet man sie in den feuchten Niederungen der Weser-Ems-Region. Im Winter ziehen die Vgel an die Ksten in West- und Sdeuropa.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben