beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Anas acuta (Linnæus, 1758) -- Spießente} Anas acuta -  1. Fund (Weibchen & Junge)
Anas acuta - 1. Fund (Weibchen & Junge)



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Anseriformes, Anatidae, Gänsevögel, Entenvögel, Branta, canadensis, Linnæus, 1758, Kanadagans, Deutschland, Hessen, Oberselters

 

Branta canadensis - 1. Fund

 
Daten Branta canadensis - 1. Fund

 

Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
Branta canadensis -  1. Fund
     

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Am „Emsbach“ bei Oberselters auf der Wiese.

(182 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

03.04.2005

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Branta canadensis - 1. Fund  
Nächstes Bild:
Branta canadensis - 1. Fund   

Die Kanadagans (Branta canadensis) ist eine Vogelart aus der Familie der Entenvgel (Anatidae) und gilt als die weltweit am hufigsten vorkommende Gans. Ihr ursprngliches Verbreitungsgebiet ist Nordamerika. Sie ist dort ein Charaktervogel des Tieflandes und brtet an Binnenseen der Prrie- und Ackerbaugebiete. Ihr in charakteristischer V-Formation erfolgender Zug in die berwinterungsquartiere und die Rckkehr in die Brutreviere im Frhjahr sind in Nordamerika Symbole fr den Wechsel der Jahreszeiten.

In Europa wurde die Kanadagans zum Teil gezielt angesiedelt. Ein groer Teil der heute vor allem in Grobritannien, Irland, Skandinavien und den Niederlanden existierenden Populationen ist auch auf Gefangenschaftsflchtlinge zurckzufhren. Seit den 1970er Jahren ist sie auch in Deutschland als Brutvogel vertreten.

Die Kanadagans wird etwas grer als die Graugans und ist damit die grte Gnseart, die in Europa in freier Wildbahn zu beobachten ist.

Charakteristische Merkmale der Kanadagans sind der schwarze Kopf und Hals und das ausgedehnte weie Kinnband, das sich von der Kehle bis hinter die Augen erstreckt. Die schwarze Halsbefiederung ist scharf gegen die graue Brust abgesetzt. Fe und Schnabel sind ebenfalls schwarz. Die Iris ist dunkelbraun. Weibchen und Mnnchen sind gleich gefrbt, bei einigen Unterarten sind die Ganter deutlich grer und langhalsiger als die Weibchen.

Die Frbung der Krperoberseite variiert je nach Unterart zwischen Grau- und Rotbraun. Die oberen Schwanzdecken sind bei den in Europa vorkommenden Gnsen ebenso wie der Bauch und die Brust grau bis fast wei, die Krperoberseite graubraun. Bei einigen der in Nordamerika zu beobachtenden Unterarten ist auch die Krperunterseite brunlich gefrbt und damit so dunkel wie die Flanken.

Die Krperlnge der Gans betrgt 90 bis 100 Zentimeter, die Flgelspannweite 160 bis 175 Zentimeter.[1] Das Gewicht variiert erheblich. Mnnchen wiegen in der Regel zwischen 3,5 und 6,5 Kilogramm, whrend die Gewichtsspanne der Weibchen zwischen 3,0 und 5,5 Kilogramm liegt. Von der Unterart Branta canadensis maxima wird ein maximales Gewicht von 7,5 Kilogramm berichtet.[2]

Das Dunenkleid der Kken hat einen gelblichen bis grngelblichen Farbton, der je nach Unterart variiert. Bei allen Unterarten sind die Kopfplatte, die Augengegend und der Rcken olivgrn. Die Stirn, das Gesicht und der Hals sind grnlich-gelb. Bei frisch geschlpften Dunenkken ist der Schnabel schwarzgrau mit einem hellen Nagel. Beine, Fe und Schwimmhute sind dunkel olivgrau. Die Iris ist blass blaugrau. Bei flggen Jungvgeln ist der Schnabel vollstndig schwarz. Fe und Beine weisen die olivgraue Farbe auf, wie sie auch bei adulten Kanadagnsen charakteristisch ist. Die Schwimmhute sind dunkler als die Fe und Beine.[3]

Das Gefieder der Junggnse gleicht dem der adulten. Die Rcken- und Schulterfedern sind bei ihnen allerdings noch strker gerundet und haben einen breiteren braunen Saum. Die Bauchseite ist verwaschen brunlich grau.[4]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben