beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Philipomyia aprica (Meigen, 1820)} Philipomyia aprica -  1. Fund
Philipomyia aprica - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Testudinata, Geoemydidae, Schildkröten, Altwelt-Sumpfschildkröten, Mauremys, rivulata, Valenciennes, 1833, Westkaspische, Schildkröte, Ostmediterrane, Bachschildkröte, Griechenland, Kreta, Káto, Zákros, Fundort

 

Mauremys rivulata - 1. Fund (Fundortfoto)

 
Daten Mauremys rivulata - 1. Fund (Fundortfoto)

 

Mauremys rivulata -  1. Fund
Mauremys rivulata -  1. Fund
Mauremys rivulata -  1. Fund
Mauremys rivulata -  1. Fund
Mauremys rivulata -  1. Fund
Mauremys rivulata -  1. Fund (Fundortfoto)
   

Funddaten:

Gefunden in Griechenland (Kreta)

In Káto Zákros, in der Palastanlage.

(6 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

26.09.2001

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Mauremys rivulata - 1. Fund  

Die Westkaspische Schildkrte (Mauremys rivulata), auch Balkan-Bachschildkrte, Eurasische Bachschildkrte oder Ostmediterrane Bachschildkrte ist eine Art der Bachschildkrten (Mauremys), die manchmal auch als Unterart der Kaspischen Bachschildkrte (Mauremys caspica) angesehen wird. Die Westkaspische Schildkrte wird auch als Heimtier gehalten.

Bisher wurde die Westkaspische Bachschildkrte als Unterart der Kaspischen Bachschildkrte angesehen, 1997 verffentlichte Uwe Fritz allerdings etwas zu dem Thema, woran er die bisherige Mauremys caspica rivulata anhand einiger Merkmale als eigene Art beschrieb und im selben Zug die andere Art, Mauremys caspica in drei Unterarten einteilte, nmlich die Nominatform M. c. caspica sowie M. c. ventrimaculata und M. c. siebenrocki.[1]

Die Westkaspische Schildkrte ist in Griechenland, Sdosteuropa, Westtrkei, Israel und Syrien zu finden.

Sie lebt dort als Sumpfschildkrte im und am Swasser, vergleichbar mit der nicht nher verwandten in Deutschland heimischen Europischen Sumpfschildkrte (Emys orbicularis), die sich einen Teil ihres groen Verbreitungsgebietes mit dieser Art teilt.

Die Westkaspische Schildkrte kommt ebenfalls in knstlichen und sogar in verschmutzten Gewssern vor, trotzdem stellt die mglicherweise drohende Habitatvernderung eine Bedrohung fr die Art dar.[2]

Neuere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Westkaspische Schildkrte auch in der Lage ist, lngere Seereisen zu berstehen. Rumlich weit voneinander entfernt lebende Schildkrten besitzen nach Analysen deutscher Wissenschaftler ein nahezu identisches genetisches Muster.[3]

Nach Beobachtungen in Jordanien ist die Westkaspische Bachschildkrte normalerweise morgens und nachmittags aktiv, whrend sie sich mittags meist sonnt und sich bei Temperaturen um 12 C inaktiv im Schlamm am Gewsserboden aufhlt.[2]

Mauremys rivulata ist ein Allesfresser. Es werden Insekten, Aas, Schnecken, Amphibien sowie deren Laich und hnliches gefressen, aber auch pflanzliches wie etwa Algen. Auerdem nehmen sie auch unnatrliche Kost wie zum Beispiel Nudeln an,[4]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben