beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Cernuella virgata (Da Costa, 1778) -- Sandheideschnecke} Cernuella virgata -  6. Fund
Cernuella virgata - 6. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Lepidoptera, Noctuidae, Schmetterlinge, Eulenfalter, Euplagia, Callimorpha, Panaxia, quadripunctaria, Poda, 1761, Russischer, Bär;, Spanische, Flagge, Deutschland, Rheinland-Pfalz, Beilstein, Raupe

 

Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund

 
Daten Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund

 

Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund
Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund
Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Rheinland-Pfalz)

Am Weg, zwischen den Weinbergen bei Beilstein in der Nähe der Burgruine „Metternich“.

(120 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

21.05.2006

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund  
Nächstes Bild:
Euplagia quadripunctaria - 1. Raupenfund   

Der Russische Br, auch Spanische Flagge genannt, (Euplagia quadripunctaria) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Unterfamilie der Brenspinner (Arctiinae). Nher mit ihm verwandt bei uns ist der Schnbr.

Die Falter erreichen eine Flgelspannweite von 42 bis 52 Millimetern. Sie haben schwarzblaue Vorderflgel mit weien oder gelblichen Streifen. Diese bilden an den Flgelspitzen ein markantes "V". Die orangen Hinterflgel haben drei bis vier schwarze Flecken. Im Gegensatz zu anderen Brenspinnern besitzen sie einen gut ausgebildeten Saugrssel, der es ihnen ermglicht, Nektar von Blten zu saugen.

Die Raupen werden ca. 50 Millimeter lang. Sie sind schwarzgrau und haben eine gelbe Rckenlinie. Zustzlich haben sie auf den Seiten weie Flecken und berall rtlich-braune Warzen mit kurzen, hellen Borsten.

Sie kommen in Sd- und Mitteleuropa, nrdlich bis zum Harz vor und bevorzugen felsiges, kalkiges Gelnde, wie z. B. Steinbrche, Fluss- und Bachrnder, Trockenrasen und felsige Tler und Hnge. Sie sind in sonnigem, trockenem wie auch in feuchtem, halbschattigem Gelnde zu finden. Die Falter fliegen in einer Generation von Juli bis September. Sie sind nicht hufig, aber in manchen Jahren lokal zahlreich. Wo Sommerflieder oder Wasserdost blht, ist der Russische Br Stammgast. Gerne sonnt sich der uerst ruhige Falter an hellen Wnden, hlt dabei jedoch die Flgel geschlossen.

Eine groe Population befindet sich auf der griechischen Insel Rhodos. Sie ist dort namensgebend fr das Petaloudes (Schmetterlingstal), welches aufgrund der zahlreichen harzreichen Orientalischen Amberbume (Liquidambar orientalis) die Schmetterlinge anlockt und zur Fortpflanzung animiert. Berhmt wurde das Petaloudes durch den israelischen Satiriker Ephraim Kishon, der in einem seiner Bcher nicht glauben konnte, dass in diesem Tal tatschlich Schmetterlinge zu finden sind.

Die Raupen sind polyphag, fressen also Bltter von einer Vielzahl verschiedener Pflanzen wie z. B.:

Die jungen Raupen fressen vor allem Kruter; erst spter fressen sie auch am Laub holziger Gewchse.

Die Weibchen legen ihre Eier locker nebeneinander unter die Bltter der Futterpflanzen. Die Raupen schlpfen im September und berwintern, bevor sie sich im Juni des folgenden Jahres in einem weichen, wei-grauen Gespinst am Boden verpuppen. Nach ca. einem Monat schlpfen die Falter.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben