beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Pseudotrichia rubiginosa (Rossmässler, 1838) -- Ufer-Laubschnecke} Pseudotrichia rubiginosa -  1. Fund
Pseudotrichia rubiginosa - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Hymenoptera, Apidae, Hautflügler, Echte, Bienen, Nomada, flava, Panzer, 1798, Wespenbiene, Deutschland, Hessen, Niederselters

 

Nomada flava - 1. Fund

 
Daten Nomada flava - 1. Fund

 

Nomada flava -  1. Fund
Nomada flava -  1. Fund
Nomada flava -  1. Fund
Nomada flava -  1. Fund
Nomada flava -  1. Fund
Nomada flava -  1. Fund
Nomada flava -  1. Fund
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Am Feldrand in der Nähe von Niederselters.

(214 m Höhe NN)

 

Größe:

12 mm

 

Funddatum:

02.05.2010

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Nomada flava - 1. Fund  
Nächstes Bild:
Nomada flava - 1. Fund   

Nomada flava ist eine Biene aus der Familie der Apidae. Manche Individuen sehen Nomada signata sehr hnlich. Die Mnnchen hneln zudem Nomada panzeri.

Die Bienen haben eine Krperlnge von 10 bis 14 (Weibchen) beziehungsweise 8 bis 12 Millimetern (Mnnchen). Der Kopf und Thorax ist bei den Weibchen schwarz und ist stark rot gezeichnet. Die Tergite sind basal mehr oder weniger schwarz, die Scheibe des ersten ist rot, die des zweiten bis fnften ist gelb, nur selten sind auch andere Tergite auf der Scheibe rot. Die Hinterrnder sind rot. Das Labrum ist rot und hat ein kleines Zhnchen. Das dritte Fhlerglied ist krzer als das vierte. Das Schildchen (Scutellum) ist rot oder schwarz gefleckt. Die Schenkel (Femora) der mittleren Beine haben unten gleich lange Haare wie oben. Die Schienen (Tibien) der Hinterbeine haben am Ende mehrere, spitze, kleine Dornen. Bei den Mnnchen ist der Kopf und Thorax schwarz und hat eine gelbe Zeichnung. Die Tergite sind basal schwarz, die Scheibe des ersten ist rot, des zweiten bis sechsten gelb. Die Hinterrnder sind rot. Das Labrum ist gelb. Das dritte Fhlerglied ist krzer als das vierte. Das schwach gehckerte Schildchen ist rot. Die Schenkel (Femora) der mittleren Beine haben unten und oben gleich lange Haare. Auf den Hinterschienen befinden sich am Ende blasse, unauffllige kleine Dornen.

Die Art ist in Mittel- und Nordeuropa verbreitet. Die Tiere fliegen von Mitte Mrz bis Mitte Juni. Die Art parasitiert in den Nestern von Andrena carantonica, Andrena nitida und wahrscheinlich auch Andrena nigroaenea.

Felix Amiet, M. Herrmann, A. Mller, R. Neumeyer: Fauna Helvetica 20: Apidae 5. Centre Suisse de Cartographie de la Faune, 2007, ISBN 978-2-88414-032-4.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben