beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Glomeris hexasticha (Brandt, 1833) -- Schrägstreifiger Saftkugler} Glomeris hexasticha -  1. Fund
Glomeris hexasticha - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Heteroptera, Coreidae, Wanzen, Lederwanzen, Randwanzen, Coreus, marginatus, Linnæus, 1758, Lederwanze, Saumwanze, Deutschland, Hessen, Beuerbach, Larve

 

Coreus marginatus - 2. Larvenfund

 
Daten Coreus marginatus - 2. Larvenfund

 

Coreus marginatus - 2. Larvenfund
Coreus marginatus - 2. Larvenfund
   

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Im Waldgebiet, in der Nähe von Beuerbach.

(205 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

14.09.2008

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Coreus marginatus - 1. Larvenfund  
Nächstes Bild:
Coreus marginatus - 2. Larvenfund   

Die Lederwanze (Coreus marginatus), auch Groe Randwanze oder Saumwanze genannt, gehrt zur Familie der Randwanzen (Coreidae).

Sie wird etwa 10,5 bis 16 Millimeter lang und ihre Hinterleibsrnder ragen seitlich unter den Flgeln hervor. Namensgebend ist ihr ledriges, mittel- bis dunkelbraunes Aussehen, das im Herbst zu einem schwarzbraun wird. Ihre Krperoberflche ist rau. Sie duftet nach pfeln. Im Flug sieht man den leuchtend roten Hinterleibsrcken.

Sie kann mit Enoplops scapha oder der Rhombenwanze (Syromastus rhombeus) verwechselt werden.

Die Lederwanze lebt im Frhjahr, ab etwa April, auf Bumen und Struchern. Die Eiablage an verschiedene Ampfer- und Knterich-Arten erfolgt im Mai bis Juni. Die nach drei bis fnf Wochen schlpfenden Larven saugen dort zunchst an den Blttern, spter an den Frchten. Ab Juli findet man nach einer Entwicklung ber fnf Stadien die neue Imago sowohl auf den Saugpflanzen ihrer Entwicklungsstadien, wie auch auf Heckenstruchern (Brombeeren), verschiedenen Stauden (unter anderem Rainfarn) und Disteln, auch Weidenrschen. Auf den groblttrigen Ampferarten hinterlassen die Saugakte auffllige kreisrunde rote Flecken. ? Die Wanze kann ihr Gift verspritzen. Es frbt die menschliche Haut braun, hnlich wie z. B. das Wehrdrsensekret der Totenkfer. Sie berwintert an geschtzten Stellen im Bodenstreu. Sie kommt in Europa und Sibirien vor.

Ei (1,8 mm lang) auf einem Grashalm

Nymphe der Lederwanze in einem frhen Stadium

Nymphe der Lederwanze in einem spteren Stadium

Lederwanze, saugt an Rhabarberstngel

Lederwanze in der Seitenansicht

Videoaufnahme einer Lederwanze

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben