beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Bufo bufo (Linnæus, 1758) -- Erdkröte} Bufo bufo -  6. Fund
Bufo bufo - 6. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Coleoptera, Cerambycidae, Käfer, Bockkäfer, Rhagium, mordax, De, Geer, 1775, Schwarzfleckiger, Zangenbock, Schrot-Zangenbock, Deutschland, Hessen, Langenhain-Ziegenberg, Männchen, Weibchen

 

Rhagium mordax - 6. Fund (Männchen & Weibchen)

 
Daten Rhagium mordax - 6. Fund (Männchen & Weibchen)

 

Rhagium mordax -  6. Fund (Männchen & Weibchen)
Rhagium mordax -  6. Fund (Männchen & Weibchen)
Rhagium mordax -  6. Fund (Männchen & Weibchen)
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Im Waldgebiet bei Langenhain-Ziegenberg.

(234 m Höhe NN)

 

Größe:

I. 13 mm; II. 16 mm

 

Funddatum:

04.05.2008

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Rhagium mordax - 5. Fund  
Nächstes Bild:
Rhagium mordax - 6. Fund (Männchen & Weibchen)   

Der Schwarzfleckige Zangenbock (Rhagium mordax) ist ein Kfer aus der Familie der Bockkfer (Cerambycidae). Die Art wird auch als Bissiger Zangenbock, Laubholzzangenbock oder Schrotzangenbock bezeichnet.

Die Kfer erreichen eine Krperlnge von 13 bis 22 Millimetern.[1] Die Deckflgel (Elytren) sind dunkel und tragen zwei helle, gelbrtliche Querbinden. Die Oberseite der Tiere ist mit einem hellen Toment gezeichnet. Bei fast allen Individuen befindet sich seitlich auf den Deckflgeln hinter der vorderen Querbinde ein tomentloser Fleck. Die Fhler sind kurz und reichen gerade ber die Basis der Deckflgel hinaus. Die Schlfen sind zumindest gleich lang, wie die Facettenaugen. Die Art unterscheidet sich vom Eichen-Zangenbock (Rhagium sycophanta) durch dessen charakteristische Beule zwischen der Schulter und dem Schildchen (Scutellum), die dem Schwarzfleckigen Zangenbock fehlt. Auch fehlt bei der hnlichen Art der kahle Fleck hinter der vorderen Querbinde.[2]

Die Art ist in Europa und Asien verbreitet. Sie tritt in Europa bis in den hohen Norden und auch auf den Britischen Inseln auf. Die Kfer leben in Wldern vom Flachland bis ins Gebirge. In Sdeuropa findet man die Art bis an die Mittelmeerkste, wobei sie dort hhere Lagen besiedelt.[2]

Die Kfer treten von Mai bis August auf. Man findet sie an sonnigen Tagen insbesondere an Baumstmpfen und auf den Blten von Doldenbltlern. Die Larven entwickeln sich in Stmmen und Baumstmpfen verschiedener Laubbume, wie Eichen (Quercus), Buchen (Fagus), Birken (Betula) und Linden (Tilia). Selten wird auch Nadelholz besiedelt. Die Verpuppung erfolgt in einer Puppenwiege unter der Rinde.[2] Die Imagines schlpfen schon im Herbst, berwintern jedoch noch in der Puppenwiege.[1] Sie bentigen zwei, in hheren Lagen drei Jahre fr ihre Entwicklung.[2]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben