beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Phyllopertha horticola (Linnæus, 1758) -- Gartenlaubkäfer} Phyllopertha horticola -  6. Fund
Phyllopertha horticola - 6. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Blattodea, Blattidae, Schaben, Hausschaben, Periplaneta, americana, Linnæus, 1758, Amerikanische, Großschabe, Sri, Lanka, Zentralprovinz, Sigiriya

 

Periplaneta americana - 1. Fund

 
Daten Periplaneta americana - 1. Fund

 

Periplaneta americana -  1. Fund
Periplaneta americana -  1. Fund
   

Funddaten:

Gefunden in Sri Lanka (Zentralprovinz)

Im „Sigiriya Village Hotel", in der Nähe des „Sigariya-Felsen".

(210 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

22.01.2001

 

nach oben




  Nächstes Bild:
Periplaneta americana - 1. Fund   

Die Amerikanische Groschabe (Periplaneta americana) ist eine Schabe aus der Familie der Blattidae. Sie ist eine der Kchenschaben (Kakerlaken) genannten Vertreter der Gattung.

Die Schaben werden zwischen zwei und vier Zentimeter lang und haben eine rotbraune Krperfarbe. Der Halsschild (Pronotum) ist sehr gro, die Beine krftig, die Fhler sind lang und die Flgel gut ausgebildet, sodass die Tiere flugfhig sind. Sie fliegen aber nur selten, sondern bewegen sich berwiegend laufend fort. Die Flgel der Weibchen sind krzer als die der Mnnchen.

Sie waren ursprnglich vermutlich in Sdasien verbreitet, mittlerweile haben sie sich aber in weiten Teilen der klimatisch begnstigten Erde ausgebreitet. Sie sind in ganz Nordamerika heimisch und in nahezu smtlichen Hfen der Welt zu finden. Sie bevorzugen aber warmes Klima und vertragen keine Klte, fehlen somit in kalten Regionen, bzw. knnen sich dort nur lokal an warmen und trockenen Orten etablieren. In Mitteleuropa trifft man auf diese Art nur in warmen Gegenden.

Die Schaben sind Schdlinge in Husern und Wohnungen, in denen sie gengend Lebensmittel als Nahrung finden. Sie sind wie alle Schabenarten lichtscheu und in ihrer Bewegung sehr flink. Ihr flacher Krper ermglicht es ihnen, unter sehr schmale Ritzen zu kriechen, um sich zu verstecken.

Die rotbraunen, 7 bis 12 Millimeter langen Ootheken werden vom Weibchen im lockeren Boden vergraben und getarnt oder in Ritzen versteckt. Die Entwicklungsdauer betrgt 5 bis 12 Monate.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben