beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Blattella germanica (Linnæus, 1767) -- Deutsche Schabe} Blattella germanica -  2. Fund
Blattella germanica - 2. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Odonata, Corduliidae, Libellen, Falkenlibellen, Somatochlora, flavomaculata, Vander, Linden, 1825, Gefleckte, Smaragdlibelle, Schweden, Provinz, Skåne, län, Näsum, Männchen

 

Somatochlora flavomaculata - 1. Fund (Männchen)

 
Daten Somatochlora flavomaculata - 1. Fund (Männchen)

 

Somatochlora flavomaculata -  1. Fund (Männchen)
Somatochlora flavomaculata -  1. Fund (Männchen)
   

Funddaten:

Gefunden in Schweden (Provinz Skåne län)

In einem Naturschutzgebiet südlich von Näsum.

(8 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

05.07.2017

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Somatochlora flavomaculata - 1. Fund (Männchen)  

Die Gefleckte Smaragdlibelle (Somatochlora flavomaculata) ist eine bis zu sechs Zentimeter lange Falkenlibellenart mit einer Flgelspannweite von sieben Zentimetern. Der Name bezieht sich auf dreieckige gelbe Flecken an den Seiten des Hinterleibs. Bei lteren Exemplaren knnen sich diese allmhlich verdunkeln. Beim Weibchen sind die hellen Seitendreiecke grer als beim Mnnchen. Die brigen gelben Flecken, die sich vor allem an der Unterseite und am Kopf befinden, sind Kennzeichen auch anderer Smaragdlibellen der Gattung Somatochlora. Die schwrzliche Grundfrbung ist eher matt-glnzend.

Sumpfige Seggen- und Binsenwiesen, Niedermoorschlenken, verkrautete Grben, Schilfrhrichte und nasse Waldlichtungen werden gegenber offenen Gewssern bevorzugt. Oft findet man die Mnnchen patrouillierend an Waldrndern weitab von Gewssern. Wegen des Verlustes vieler Feuchtbiotope infolge Flchenentwsserung geht die Art mancherorts zurck. In Deutschland gilt sie beispielsweise als ?stark gefhrdet?. Etwas hufiger ist sie hier insbesondere im Alpenvorland sowie in Brandenburg. In der Schweiz wird vor allem das Mittelland besiedelt.

Die Gefleckte Smaragdlibelle ist von Westfrankreich bis in die Mongolei verbreitet, tritt aber meist eher selten und in isolierten Populationen auf. Anders als die meisten anderen Smaragdlibellen ist Somatochlora flavomaculata nicht in boreal-alpinen Regionen vertreten. Vielmehr hat sie in wrmebegnstigten Tlern, Flussauen und Tieflandlagen ihre Hauptvorkommen. Sie wird als euro-sibirisches Faunenelement mit Verbreitungsschwerpunkt in Osteuropa charakterisiert.

Diese Libellenart fliegt von Ende Mai bis Mitte August (September), mit einem Maximum im Juni und Juli. Sie ist ein ausgesprochener Dauerflieger mit wenigen Ruhepausen. Die Entwicklungszeit der im Bodenschlamm abgelegten Eier betrgt drei bis acht Wochen. Mehrwchige Austrocknungen knnen diese ohne Schaden berstehen. Im dritten Jahr der Larvalentwicklung erfolgt die Umwandlung der Imagines.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben