beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Geopelia cuneata (Latham, 1802) -- Diamanttäubchen} Geopelia cuneata -  1. Fund
Geopelia cuneata - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Lepidoptera, Yponomeutidae, Schmetterlinge, Gespinstmotten, Paraswammerdamia, nebulella, Goeze, 1783, Deutschland, Hessen, Oberselters

 

Paraswammerdamia cf. nebulella - 1. Fund

(Artbestimmung ist nicht ganz sicher! Bitte um Mithilfe!)
Daten Paraswammerdamia cf. nebulella - 1. Fund

 

Paraswammerdamia cf. nebulella -  1. Fund
Paraswammerdamia cf. nebulella -  1. Fund
   

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

An einem Gebäude in Oberselters.

(185 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

24.06.2017

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Paraswammerdamia cf. nebulella - 1. Fund  

Paraswammerdamia nebulella ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Gespinst- und Knospenmotten (Yponomeutidae).

Die Falter erreichen eine Flgelspannweite von 11 bis 14 Millimetern. Sie sind grulich gefrbt und besitzen einen weie Kopfbehaarung. Auf dem Vorderflgel befindet sich eine schwarze Punktreihe. Ein Sexualdimorphismus ist nicht ausgebildet, Zeichnung und Frbung variieren nur wenig.

Die Raupen erreichen eine Lnge von sechs bis zehn Millimetern. Der Kopf ist ockerfarben, dorsal und lateral dunkel marmoriert und besitzt eine posterolaterale Zeichnung. Die Stirnplatte (Clypeus) ist weilich, der Stemmatalbereich schwrzlich. Der Prothorakalschild ist schwarzbraun mit Ausnahme eines hellbraunen Bereiches auf beiden Seiten der Mittellinie. Die Mittellinie ist rein wei gefrbt und am vorderen und hinteren Rand des Thorakalschildes am breitesten. Das Integument ist vor dem Thorakalschild schmal blassrosa umrandet. Der Thorax ist deutlich dnner als das Abdomen und mit einer breiten weien Seitenlinie versehen. Die Oberflche der Bauchbeine ist granuliert, Femur und Tibien sind schwrzlich gefrbt. Die Tarsen sind durchscheinend braun. Auf dem Raupenkrper verluft eine dnne pupurrote Rckenlinie. Die weie Seitenlinie ist auf dem ersten Hinterleibssegment und dem vorderen Teil des zweiten nur schmal, auf den Hinterleibssegmenten drei bis sieben besteht sie nur aus weien Intersegmentpunkten, bevor sie auf den Segmenten acht und neun und dem vorderen Teil des Segmentes zehn als verschwommene Linie erscheint. Die Stigmen sind klein und nur mit optischen Hilfsmitteln sichtbar. Das Peritrema, ein ringfrmiges Sklerit, dass die Atemffnungen umgibt, ist gelblich gefrbt. Die Pinacula (Warzen oder kleine sklerotisierte Bereiche an der Borstenbasis) sind wei und besitzen einen schwarzen Punkt an der Haarbasis. Die Raupenhaare sind durchscheinend braun gefrbt. Das dorsolaterale dunkelbraune Band setzt sich auf dem Analsegment fort und ist hier etwas rtlicher gefrbt. Es verluft um die Analplatte herum in Richtung des Nachschiebers. Die Analplatte ist weilich und hellbraun gescheckt und mit Haarbasispunkten versehen. Die Planta (eine sohlenartige Endplatte) und die Basis des Nachschiebers sind durchscheinend weilich gefrbt. Die Basis des Nachschiebers besitzt an der ueren Vorderseite einen rtlichbraunen oder schwarzen Ring. Der Hakenkranz des Nachschiebers ist schwarz, der Nachschieber selbst ist rtlichbraun. Eine groe dunkelbraune, fast schwarze Zeichnung mit weilicher Umrandung und schwarzen Haarbasispunkten verluft zur ueren Vorderseite des Nachschiebers und dessen Vorderende.[1]

Die Art ist in Mitteleuropa verbreitet und nicht selten. Die Falter sind an Waldrndern, Gebschen, Hecken und Grten zu finden.

Die Raupen fressen hauptschlich an Weidornen (Crataegus) und Vogelbeere (Sorbus aucuparia), gelegentlich auch an Rosen (Rosa) und Fcher-Zwergmispel (Cotoneaster horizontalis). Die jungen Raupen minieren in den Blttern ihrer Nahrungspflanzen. Jungen Raupen berwintern. Spter leben sie in fr die Familie typischen weien Gespinsten an Zweigen und Blttern. Im Juni verpuppen sich die Raupen in einem festen, weien, mandelfrmigem Kokon, der sich entweder unter einem feinen Gespinst an einem Zweig oder in einem oder mehreren zusammengesponnenen Blttern befindet.

Paraswammerdamia nebulella bildet zwei Generationen, die von Juni bis Juli und von August bis September fliegen. Die Falter sind nachtaktiv und knnen hufig am Licht gefunden werden. Die Raupen knnen ab Juni beobachtet werden.[2]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben