beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Stigmochelys pardalis babcocki (Loveridge, 1935) -- Ostafrikanische Pantherschildkröte} Stigmochelys pardalis babcocki -  1. Fund
Stigmochelys pardalis babcocki - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Odonata, Libellulidae, Libellen, Segellibellen, Sympetrum, vulgatum, Linnæus, 1758, Gemeine, Heidelibelle, Deutschland, Bayern, Nesselwang, Weibchen

 

Sympetrum vulgatum - 8. Fund (Weibchen)

 
Daten Sympetrum vulgatum - 8. Fund (Weibchen)

 

Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen)
Sympetrum vulgatum -  8. Fund (Weibchen) (Fundortfoto)

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Bayern)

Nähe der Kirche „Maria Trost“ südlich von Nesselwang.

(1133 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

29.07.2016

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Sympetrum vulgatum - 8. Fund (Weibchen)  
Nächstes Bild:
Sympetrum vulgatum - 8. Fund (Weibchen) (Fundortfoto)   

Die Gemeine Heidelibelle (Sympetrum vulgatum) ist eine Libellenart aus der Familie der Segellibellen (Libellulidae). Diese sind eine Familie der Grolibellen (Anisoptera). Es handelt sich dabei um eine mittelgroe Libelle mit einer Flgelspannweite von 5 bis maximal 6,5 Zentimetern.

Der Kopf, der Brustabschnitt (Thorax) und der Hinterleib (Abdomen) der Tiere sind beim Mnnchen rot, beim Weibchen eher brunlich-gelbrot mit schwarzer Zeichnung gefrbt. Eine sehr hnliche Art ist die Groe Heidelibelle, deren Thorax auerdem zwei hellere Seitenstreifen trgt. Des Weiteren trgt der Kopf eine schwarze Stirnzeichnung, die bei der Groen Heidelibelle an den Augen endet, whrend sie sich bei der Gemeinen Heidelibelle ein Stck weit an den Augen herunterzieht. Als drittes Unterscheidungsmerkmal besitzen die Mnnchen der Gemeinen Heidelibelle einen zum Ende hin deutlich verbreiterten Hinterleib. Die Beine sind schwarz und besitzen oberseits eine gelbe Frbung, die bei der ebenfalls hnlichen Blutroten Heidelibelle (Sympetrum sanguineum) nicht vorhanden ist.

Frisch geschlpfte Heidelibellen, deren Cuticula noch nicht vollstndig ausgehrtet ist, sind hellbraun, knnen aber bereits flugfhig sein.

Eine Unterart der Gemeinen Heidelibelle ist aus Nordspanien als Sympetrum vulgatum ibericum beschrieben, deren Gesamtfrbung insgesamt sehr viel heller ist.

Die Gemeine Heidelibelle ist in den Monaten Juli bis November an stehenden Gewssern aller Art anzutreffen, darunter auch Kleingewsser und Gartenteiche.

Die Mnnchen sitzen hufig etwas abseits des Gewssers. Die Paarung findet meist sitzend (s. Bild) in Ufernhe statt.

Die Tiere knnen dabei auch fliegen. Die Eiablage erfolgt immer im Flug, wobei das Mnnchen das Weibchen am Kopf festhlt (s. Bild). Die hinten fliegenden Weibchen streifen ihre Eier dann durch wippende Bewegungen des Hinterleibs an der Wasseroberflche ab.

Die Larven schlpfen im Jahr nach der Eiablage. Sie bevorzugen den Bereich auf dem Gewssergrund oder zwischen Wasserpflanzen und sind hufig von sehr viel Substrat bedeckt. Ihre Entwicklung dauert ein Jahr, danach erscheinen die adulten Libellen.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben