beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Lepus europaeus (Pallas, 1778) -- Feldhase} Lepus europaeus - 10. Fund
Lepus europaeus - 10. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Coleoptera, Chrysomelidae, Käfer, Blattkäfer, Clytra, laeviuscula, Ratzeburg, 1837, Ameisen-Blattkäfer, Deutschland, Thüringen, Hohenfelden

 

Clytra laeviuscula - 5. Fund

 
Daten Clytra laeviuscula - 5. Fund

 

Clytra laeviuscula -  5. Fund
Clytra laeviuscula -  5. Fund
Clytra laeviuscula -  5. Fund
Clytra laeviuscula -  5. Fund

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Thüringen)

Im „Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden“.

(388 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

12.06.2016

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Clytra laeviuscula - 5. Fund  
Nächstes Bild:
Clytra laeviuscula - 5. Fund   

Der Ameisensackkfer oder Ameisen-Blattkfer (Clytra laeviuscula) ist eine Kferart aus der Familie der Blattkfer (Chrysomelidae).

Die Kfer werden 7 bis 11 Millimeter lang und haben einen walzenfrmigen Krperbau. Die Deckflgel sind rtlichorange bis orangegelb und weisen je einen kleinen schwarzen Fleck an der Schulter sowie ungefhr mittig auf den Deckflgeln eine breite, schwarze Binde auf. Diese wird an der Flgeldeckennaht und den Deckflgelseiten schmaler, wodurch sie in zwei rundliche Flecken aufgeteilt ist. Gelegentlich sind diese beiden Flecken wiederum geteilt, miteinander ber die Naht hinaus verbunden oder fehlen vllig. Der brige Krper ist wie auch das Halsschild schwarz. Letzteres ist nahezu glatt und hat einen sehr schmalen, rinnenfrmigen Seitenrand. Die Art kann mit dem sehr hnlichen Clytra quadripunctata verwechselt werden. Diese Art hat jedoch weniger krftig ausgeprgte schwarze Flecken auf den Deckflgeln sowie einen breiten Halsschild mit runzeligem Rand.

Die Art ist in fast ganz Europa, mit Ausnahme des hohen Nordens, sowie Irlands, Portugals und Griechenlands nachgewiesen.[1] Die Tiere besiedeln verschiedene Lebensrume wie etwa sonnige Waldrnder und Trockenhnge, aber auch Flussauen und Parks. Die Art tritt von Mai bis August hufig auf.

Die Imagines ernhren sich von Weidornen, Eschen und Weiden, auf denen sie meist zu finden sind. Die Kfer paaren sich in der Nhe von Ameisennestern, die Eier werden mit Schuppen aus Kot beklebt und fallen gelassen. Die Ameisen tragen sie schlielich in ihr Nest. Im Nest ernhren sich die Kferlarven sowohl von der Nahrung der Ameisenbrut, als auch von Abfllen und mitunter auch von der Brut. Sie bauen um sich eine Hlle aus Kot (Skatoconche), die sie vor den Ameisen schtzt. Die Verpuppung findet im Ameisennest ebenso geschtzt von der Kothlle statt. Die jungen Imagines schlpfen daraus erst, wenn ihr Chitinpanzer ausgehrtet ist und verlassen schlielich das Nest. Werden die Tiere angegriffen, stellen sie sich tot (Thanatose).

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben