beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Epeorus sylvicola (assimilis) (Pictet, 1865) -- Zweischwänziger Aderhaft} Epeorus sylvicola -  1. Fund
Epeorus sylvicola - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Unionoida, Unionidae, Süßwassermuscheln, Großmuscheln, Flussmuscheln, Unio, pictorum, Linnæus, 1758, Malermuschel, Deutschland, Hessen, Oestrich-Winkel

 

Unio pictorum - 4. Fund

 
Daten Unio pictorum - 4. Fund

 

Unio pictorum -  4. Fund
Unio pictorum -  4. Fund
Unio pictorum -  4. Fund (Rechte Schale)
Unio pictorum -  4. Fund (Rechte Schale)
Unio pictorum -  4. Fund (Rechte Schale)
Unio pictorum -  4. Fund (Linke Schale)
Unio pictorum -  4. Fund (Linke Schale)
Unio pictorum -  4. Fund (Fundortfoto)

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

In Oestrich-Winkel im Uferbereich des Rheins.

(88 m Höhe NN)

 

Größe:

linke Schale: 82,5 x 37,5 x 13 mm
rechte Schale: 82,5 x 37,3 x 13 mm

 

Funddatum:

09.08.2015

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Unio pictorum - 4. Fund  
Nächstes Bild:
Unio pictorum - 4. Fund (Fundortfoto)   

Die Malermuschel (Unio pictorum) ist eine Muschelart aus der Familie der Fluss- und Teichmuscheln.

Die Schale erreicht eine Lnge von 72 bis 90 Millimeter, eine Hhe von 23 bis 31 Millimeter und eine Dicke von 23 bis 31 Millimeter. Sie ist sehr langgestreckt und mehr als zweimal so lang wie hoch. Der obere und der untere Rand sind beinahe parallel zueinander. Der untere Rand ist meistens etwas nach innen gebogen. Das Hinterende der Schale ist keilfrmig verschmlert. Die Wirbel ragen mig hervor. Die Wand der Schale ist dick und gelblichgrn bis brunlich.

Lebensraum der Malermuschel sind langsam flieende und stehende Gewsser. Sie kommt in Europa vor, ausgenommen der uerste Sden und Norden. In Deutschland ist die Malermuschel als eine nationale Verantwortungsart innerhalb der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt der Bundesregierung eingestuft.[1]

Die Malermuschel ist in der Regel getrenntgeschlechtlich. Im Kiemenraum weiblicher Tiere entwickeln sich in besonderen Fchern ungefhr 300.000 bis 400.000 Eier. Ungefhr vier bis sechs Wochen dauert die im Sommer liegende Brutzeit. Die Larven sind zirka 0,25 Millimeter gro. Sie werden mit dem Atemwasser aus den Muscheln ausgestoen und sinken auf den Gewssergrund ab. Versucht ein Fisch sie zu fressen, hngen sie sich mittels ihrer mit Haken ausgestatteten Schalenklappen in seinen Kiemen fest. Sie werden von den Kiemenblttern umwachsen. Hier leben sie ber einen Zeitraum von drei bis elf Wochen als Parasiten, anschlieend lsen sie sich als fertige kleine Muscheln wieder. Die Geschlechtsreife wird mit drei bis vier Jahren erreicht. Als Hchstalter erreichen Malermuscheln sieben bis zehn Jahre. Malermuscheln sind Wirte fr den Bitterling, der seine Eier in sie ablegt.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben