beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Turdus merula (Linnæus, 1758) -- Amsel, Schwarzdrossel} Turdus merula -  3. Fund (Weibchen)
Turdus merula - 3. Fund (Weibchen)



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Unionoida, Unionidae, Süßwassermuscheln, Großmuscheln, Flussmuscheln, Unio, tumidus, Philipsson, 1788, Große, Flussmuschel, Aufgeblasene, Deutschland, Eltville, am, Rhein

 

Unio tumidus - 2. Fund

 
Daten Unio tumidus - 2. Fund

 

Unio tumidus -  2. Fund
Unio tumidus -  2. Fund
Unio tumidus -  2. Fund
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Am Ufer des „Rheins“ Nähe Eltville.

(74 m Höhe NN)

 

Größe:

68,5 x 35,3 x 12,3 mm

 

Funddatum:

28.09.2013

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Unio tumidus - 2. Fund  

Die Groe Flussmuschel, auch Aufgeblasene Flussmuschel (Unio tumidus) ist eine der groen Swasser-Muscheln, die im Deutschland des beginnenden 21. Jahrhunderts als vom Aussterben bedrohte Tierart gilt.

Das Gehuse der Muschel ist bohnen- oder nierenfrmig und ist meist 8 bis 10 Zentimeter lang, in selteneren Ausnahmen auch bis 12 Zentimeter. Die Schale ist meist brunlich oder schwarz und oft mit Kalk oder einem schwarzen Eisen-Mangan-berzug verkrustet. Der Weichkrper der Flussmuschel ist hell und am Hinterteil befindet sich die groe Einstrmffnung und eine darber befindliche glattrandige Ausstrmffnung. Das Vorderteil des Gehuses wird von der Muschel eingegraben, so dass nur die Ein- und Ausstrmungsffnung an der Rckseite herausragen. Sie besitzt zur Fortbewegung einen Fu, den sie an der Unterseite zwischen den Klappen zur Fortbewegung herausstrecken kann. Die Groe Flussmuschel kann sehr alt werden. Einzelne Exemplare erreichen ein Alter von ber 50 Jahren.

Sie lebt sowohl in Seen wie auch in langsamflieenden Flssen auf Sandgrnden. Bevorzugt werden jedoch Seen, wo sie besonders hufig in der vom Wellenschlag beeinflussten Uferzone lebt. Sie geht bis in mehrere Meter Wassertiefe. Bekannte grere Populationen bestehen durch die industriebedingten starken Flusswasserverschmutzungen nur noch in den verhltnismig sauberen Seen im Norden Deutschlands. So gibt es grere Vorkommen in Schleswig-Holstein im stlichen Hgelland und in Mecklenburg-Vorpommern (z. B. in der Feldberger Seenlandschaft). Hier wurden z. T. noch hohe Bestandsdichten mit bis zu 70 Individuen pro m beobachtet.[1] Das (ursprngliche) Verbreitungsgebiet der Groen Flussmuschel erstreckt sich in Europa von Ostfrankreich und der Westschweiz durch Mitteleuropa bis ins nrdliche Skandinavien (Polarkreis) sowie im Osten bis zum Uralgebirge, in der Donau kommt sie ab Wien vor.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben