beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Adalia decempunctata (Linnæus, 1758) -- Zehnpunkt-Marienkäfer} Adalia decempunctata -  6. Fund
Adalia decempunctata - 6. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Pulmonata, Lymnaeidae, Lungenschnecken, Schlammschnecken, Lymnaea, stagnalis, Linnæus, 1758, Spitzhorn-Schlammschnecke, Deutschland, Sachsen, Reifland

 

Lymnaea stagnalis - 2. Fund

 
Daten Lymnaea stagnalis - 2. Fund

 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Sachsen)

Am Vorbecken der „Saidenbach-Talsperre“ an der „Schafbrücke“ bei Reifland.

(461 m Höhe NN)

 

Größe:

38 x 18 mm

 

Funddatum:

09.08.1998

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Lymnaea stagnalis - 1. Fund  
Nächstes Bild:
Lymnaea stagnalis - 3. Fund   

Die Spitzschlammschnecke (Lymnaea stagnalis), auch Spitzhornschnecke genannt, gehrt zur Familie der Schlammschnecken und gilt mit 4,5 bis maximal 7 Zentimeter Gehuselnge als grte Wasserlungenschnecke Mitteleuropas.

Die Art hat ein rechtsgewundenes, relativ dnnschaliges Gehuse mit 7,5 Windungen und langer Spitze. Der Nabel ist geschlossen. Die ersten Umgnge nehmen gleichmig zu, whrend die letzte Windung sehr rasch zunimmt und bauchig erweitert ist. Die Gehuse weisen aber eine erhebliche innerartliche Variabilitt auf, etwa in Abhngigkeit vom Lebensraum. So haben Exemplare in Brandungszonen groer Seen verkrzte Gewinde und eine breitere Mndung samt Fu. Tiere, die im bewegten Wasser von Schilfrhricht leben, bilden am ueren Mndungsrand einen Haken, mit dem sie Schilfhalme umklammern. Der Weichkrper ist grau bis braun gefrbt. Die Fhler sind gro und dreieckig; an ihrer Basis sitzen die Augen.

Die Spitzschlammschnecke kommt holarktisch vor. In Skandinavien reicht das Verbreitungsgebiet bis Nordnorwegen. In Mitteleuropa kommt sie bis in Hhen von 1700 m vor. Man findet die Art sehr hufig in greren Tmpeln, Weihern, Seen, Grben und Flachlandflssen mit reicher Unterwasserverkrautung.

Sie toleriert pH-Werte von 6,5 bis 9, fehlt also beispielsweise in sauren Moorgewssern und anderen kalkarmen Habitaten. Das zeitweilige Trockenfallen ihres Lebensraumes und das Durchfrieren von Gewssern im Winter kann sie berstehen. Ferner werden Salzgehalte bis 0,7 Prozent ertragen, und so kommt die Spitzschlammschnecke auch in der nrdlichen Ostsee vor, wo sie allerdings mit 20 bis 30 mm Gehuselnge deutlich kleiner bleibt. Ab 26 C Wassertemperatur steigt die Sterblichkeit infolge Sauerstoffmangels stark an.

Zum Nahrungsspektrum zhlen in erster Linie Algen, dazu weiche und verrottende Teile anderer Wasserpflanzen, organische Schweb- und Sinkstoffe (Detritus), aber auch Aas sowie der Laich verschiedener Tiere. Die Schnecke bewegt sich auf einer Schleimspur fort und kann damit sogar auf der Unterseite des Hutchens der Wasseroberflche entlanggleiten. Sie ist auch in der Lage, nach oben oder unten frei zu schwimmen. Dabei rollt sie ihren Krper zu einer Art Rhre zusammen und zeigt mit dem Kopf in die gewnschte Richtung. Dies ist insbesondere bei mittelgroen Tieren in der Wachstumsphase zu beobachten. Zum Atmen kommt sie an die Wasseroberflche und fllt ihre Mantelhhle mit Luft. Aber auch ber die intensiv durchbluteten Fhler wird mittels Hautatmung Sauerstoff aus dem Wasser aufgenommen. Bei Gefahr stt sie neben Luft auch Hmolymphe aus und sinkt auf den Grund. Von dieser Stressreaktion erholt sie sich nach circa 24 Stunden.[1] Wenn sie sich stark vermehren, knnen Spitzschlammschnecken in kleineren Gewssern andere Schneckenarten verdrngen. Bei berpopulation fressen sie auch ihren eigenen Laich.

An Schlammschnecken lebt mitunter gesellig der Borstenwurm Chaetogaster limnaei. Auch sind sie Zwischenwirt von Saugwurmlarven der Art Trichobilharzia ocellata, den spter so genannten Zerkarien (vergleiche auch Badedermatitis).

Der Saprobienindex fr die Spitzschlammschnecke betrgt 1,9.[2]

Die zwittrigen Tiere sind mit ungefhr 10 Wochen geschlechtsreif, befruchten sich jedoch nicht wechselseitig, sondern stets nur in einer Richtung. Nach der Befruchtung werden festgallertige Laichschnre an Wasserpflanzen angeheftet, die bis zu 200 Eier enthalten knnen. Aus den Eiern schlpfen je nach Wassertemperatur nach etwa 14 Tagen die fertig entwickelten Jungen. Sie knnen drei bis vier Jahre alt werden.

DNA-Untersuchungen und Kreuzungsversuche haben ergeben, dass Populationen, die frher als Lymnaea stagnalis bestimmt worden sind, in Wirklichkeit eigenstndige Arten sind. Daher ist das genannte Verbreitungsgebiet mglicherweise viel zu ausgedehnt angegeben.

Spitzschlammschnecken knnen recht pflegeleicht in einem Kaltwasserbecken bei Zimmertemperatur gehalten werden. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden. Sie fressen verschiedene Sorten Gemse, Salat, Kohl, Lwenzahn-Bltter aber auch Wasserpflanzen, Algen und Fischfutter. Bei Letzterem nimmt sie sowohl Flocken als auch Futtertabletten an. Bei Salat und anderem Gemse ist darauf zu achten, dass es nicht mit Pflanzenschutzmitteln belastet ist. Durch Futter, das lange im Wasser liegt und dabei zersetzt wird, entsteht durch die Nitrifikation Nitrat. Hufiges Entfernen von briggebliebenem Futter und regelmiges Auswechseln des Wassers ist notwendig. Ein Stck Sepiaschale fr die Kalkzufuhr wird gerne angenommen und ist je nach Wasserhrte ebenfalls wichtig.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben