beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Brachidontes pharaonis (Fischer, 1870)} Brachidontes pharaonis -  7. Fund
Brachidontes pharaonis - 7. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Perciformes, Acanthuridae, Barschartige, Fische, Doktorfische, Acanthurus, japonicus, Schmidt, 1931, Japanischer, Doktorfisch, Philippinen-Doktorfisch, Deutschland, Hessen, Frankfurt/M., Gefangenschaft

 

Acanthurus japonicus - 1. Fund

(Gefangenschaft)
Daten Acanthurus japonicus - 1. Fund

 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Im „Zoo Frankfurt“ in Frankfurt / Main.

(101 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

25.05.2013

 

nach oben




 

Der Japanische Doktorfisch (Acanthurus japonicus), auch Philippinen-Doktorfisch genannt, ist eine Art aus der Familie der Doktorfische. Er lebt im tropischen Westpazifik von Indonesien ber die Philippinen bis Japan und besiedelt dort Lagunen und AuenRiffs. 1931 wurde diese Fischart das erste Mal wissenschaftlich beschrieben.

Wie fr Doktorfischarten typisch hat der Fisch einen hochrckigen, seitlich abgeflachten Krper. Rcken und Afterflosse sind stark abgerundet; die Schwanzflosse ist leicht sichelfrmig ausgezogen. Auf der Schwanzwurzel befindet sich jeweils ein "Skalpell" oder Klinge. Er erreicht eine Krperlnge von bis zu 18 cm und zhlt damit zu den kleinsten unter den Doktorfischarten.

Die Krperfrbung ist grau- bis olivenfarben. Am oberen und am unteren Krperrand hat der Fisch eine leuchtend gelbe Frbung. Das Maul ist endstndig. Die Augen liegen weit oben im Krper.

Der Japanische Doktorfisch lebt berwiegend einzelgngerisch oder in kleinen Trupps. Nur sehr selten wird er in Schwrmen beobachtet.

Wie die meisten Doktorfischarten ist auch der Japanische Doktorfisch im Aquarium ein anspruchsvoller Pflegling. Er reagiert empfindlich auf Wasservernderung und ist anfllig fr Hautparasiten. Er verhlt sich auerdem innerhalb einer Aquarienfischgemeinschaft aggressiv gegenber den anderen Fischen.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben