beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Parasteatoda (Achaearanea) lunata (Clerck, 1757) -- Mondspinne} Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Araneae, Theridiidae, Webspinnen, Kugelspinnen, Haubennetzspinnen, Parasteatoda, Achaearanea, lunata, Clerck, 1757, Mondspinne, Deutschland, Amtsberg

 

Parasteatoda lunata - 1. Fund

 
Daten Parasteatoda lunata - 1. Fund

 

Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund
Parasteatoda lunata -  1. Fund

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Sachsen)

Unter einer Mauerabdeckung in Waldnähe zwischen Zschopau und Amtsberg / OT Schlößchen.

(399 m Höhe NN)

 

Größe:

ca. 4 mm

 

Funddatum:

22.06.2013

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Parasteatoda lunata - 1. Fund  
Nächstes Bild:
Parasteatoda lunata - 1. Fund   

Parasteatoda lunata ist eine Spinnenart aus der Familie der Haubennetz- oder Kugelspinnen (Theridiidae). Die farblich sehr ansprechende Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet und hufig.

Mnnchen erreichen eine Krperlnge von etwa 3,0 mm, Weibchen 3,5 bis 5,0 mm. Wie bei allen Vertretern der Gattung ist der Hinterleib (Opisthosoma) hher als lang. Die Grundfrbung ist sehr variabel. Der Vorderleib (Prosoma) ist einfarbig braun oder rot. Die Grundfarbe des Opisthosomas ist rot oder schwarzbraun, darauf zeigt die Art eine komplexe Zeichnung. Diese besteht auf der Oberseite aus zwei kleinen, weien, eckigen Flecken, an den Seiten aus einem groen, leuchtend orangen und breit wei begrenzten Lngsfleck und auf der Rckseite aus drei groen, gelben, halbmondfrmigen Flecken. Die Beine sind hellbeige und dunkel geringelt oder einfarbig rot.

Parasteatoda lunata besiedelt groe Teile der Palarktis von Irland und den Kanarischen Inseln nach Osten bis Kamtschatka und Japan. In Nord-Sdrichtung reicht die Verbreitung von Skandinavien bis Israel und im Osten nach Sden bis China. Das Verbreitungsgebiet umfasst die boreale bis mediterrane Zone. Die Art fehlt in Europa in Island sowie in Griechenland.[1] Die Art bewohnt hier vor allem reiche und etwas feuchte Laubwlder und deren Rnder.

Parasteatoda lunata baut ihr Netz an Baumstmmen unter strkeren Seitensten, an der Unterseite schrg stehender Bume und an hnlichen Stellen, die von oben eine gewisse Deckung bieten. Sie hlt sich meist im Netz in einem Versteck unter lockeren Pflanzenteilen auf. Geschlechtsreife Tiere werden von Mai bis Juli gefunden.

Die Art ist weit verbreitet und in geeigneten Habitaten hufig. Sie wird in Deutschland in der Roten Liste als ?ungefhrdet? eingestuft.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben