beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Ichthyosaura (Triturus) alpestris (Laurenti, 1768) -- Bergmolch, Alpenmolch} Ichthyosaura alpestris -  4. Fund (Weibchen)
Ichthyosaura alpestris - 4. Fund (Weibchen)



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Coleoptera, Anthribidae, Käfer, Breitrüssler, Anthribus, albinus, Linnæus, 1758, Großer, Langfühler-Breitrüßler, Deutschland, Hessen, Eisenbach

 

Anthribus albinus - 2. Fund

 
Daten Anthribus albinus - 2. Fund

 

Anthribus albinus -  2. Fund
Anthribus albinus -  2. Fund
Anthribus albinus -  2. Fund
Anthribus albinus -  2. Fund
Anthribus albinus -  2. Fund
Anthribus albinus -  2. Fund
Anthribus albinus -  2. Fund (Fundortfoto)
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Im Eichenlaub im Waldgebiet „Haag“ südöstlich von Eisenbach.

(277 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

01.07.2012

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Anthribus albinus - 2. Fund  
Nächstes Bild:
Anthribus albinus - 2. Fund   

Der Groe Breitrssler (Platystomos albinus) ist ein Kfer aus der Familie der Breitrssler (Anthribidae). Weitere verbreitete Bezeichnungen fr ihn sind Weifleckiger Maulkfer, Schildlaus-Breitrssler, Langfhler-Breitrssler oder Brstenkfer.

Die Kfer werden 6 bis 12 Millimeter lang. Sie sind hellgrau bis schwarzbraun mit heller Zeichnung. Helle, meist weie Flecken auf der Rsseloberseite, Stirn, Flgeldeckenmitten und -spitzen machen das Tier auffllig. Die Antennen sind nicht gekniet, das achte Glied ist wei behaart. Das Halsschild trgt drei schwarze Borstenbschel.

Der Groe Breitrssler lebt auf Waldlichtungen und an Laubwaldrndern in Europa (auer im Norden), Kleinasien, Nordafrika und Sibirien.

Die Kfer und auch ihre Larven ernhren sich von Baumpilzen. Die Fortpflanzungszeit ist ab April, das Weibchen legt die Eier im Totholz von Buchen und Erlen, aber auch anderen Bumen wie beispielsweise Eichen, Birken oder Weiden ab. Die Larve nagt im Totholz Fragnge und verpuppt sich dort auch. Die Lebenserwartung der Kfer betrgt drei bis vier Monate.

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben