beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Balea (Alinda) biplicata (Montagu, 1803) -- Gemeine Schließmundschnecke} Balea biplicata  -  8. Fund
Balea biplicata - 8. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Lepidoptera, Tortricidae, Schmetterlinge, Wickler, Archips, xylosteana, Linnæus, 1758, Brauner, Laubholzwickler, Deutschland, Hessen, Schwickershausen

 

Archips xylosteana - 1. Fund

 
Daten Archips xylosteana - 1. Fund

 

Archips xylosteana -  1. Fund
Archips xylosteana -  1. Fund
Archips xylosteana -  1. Fund (Fundortfoto)
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

Am Waldweg in einem Waldgebiet in der Nähe von Schwickershausen.

(375 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

23.06.2012

 

nach oben




  Nächstes Bild:
Archips xylosteana - 1. Fund   

Archips xylosteana ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Wickler (Tortricidae).

Die Falter erreichen eine Flgelspannweite von 15 bis 23 Millimeter und besitzen eine ockerfarbene Grundfrbung. Die Weibchen sind normalerweise etwas grer als die mnnlichen Tiere. Die Raupen sind weilich grau bis dunkel blaugrau gefrbt und haben einen schwarzen Kopf. Der Nackenschild ist dunkelbraun bis schwarz.

hnliche Arten sind Archips crataegana, diese ist aber kleiner und zeichnet sich durch ein scheckigeres Erscheinungsbild aus sowie Archips podana.

Die Falter sind an bewaldeten Stellen und in Grten zu finden. Die Art ist in Europa weit verbreitet.[1]

Die Raupen ernhren sich polyphag von verschiedenen Laubbumen und Bschen, man findet sie vor allem an Eichen (Quercus), Ulmen (Ulmus), Linden (Tilia), Hasel (Corylus), Ahornen (Acer), Eschen (Fraxinus) und verschiedenen Obstgehlzen. Sie leben in einem zusammengesponnenen Blatt und verpuppen sich auch dort. Die Falter ruhen tagsber im Laub von Bumen und Bschen, wo sie bei einer Strung schnell auffliegen und in ein anderes Versteck fliegen. Die Flugaktivitt beginnt mit der Dmmerung und kann vor allem an Hecken beobachtet werden.

Archips xylosteana bildet eine Generation im Jahr, die von Juni bis August fliegt. Die Raupen knnen von Mai bis Juni angetroffen werden.[2]

In der Literatur werden folgende Synonyme verwendet:[2]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben