beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 

Zufallsbild

Dioryctria abietella (Denis & Schiffermüller, 1775) -- Fichtenzapfenzünsler} Dioryctria abietella -  1. Fund
Dioryctria abietella - 1. Fund



 

Impressum

ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ÿ¿ber mich...

 

E-Mail

Schlüsselwörter:

Blattodea, Ectobiidae, Schaben, Waldschaben, Ectobius, vittiventris, Costa, 1847, Bernstein-Waldschabe, Deutschland, Hessen, Langenbrombach, Larve

 

Ectobius vittiventris - 1. Larvenfund

(Artbestimmung ist nicht ganz sicher! Bitte um Mithilfe!)
Daten Ectobius vittiventris - 1. Larvenfund

 

Ectobius vittiventris -  1. Larvenfund
Ectobius vittiventris -  1. Larvenfund
Ectobius vittiventris -  1. Larvenfund
 

Funddaten:

Gefunden in Deutschland (Hessen)

In einem Gebäude in Langenbrombach.

(243 m Höhe NN)

 

Größe:

 

 

Funddatum:

20.05.2012

 

nach oben




Vorheriges Bild:
Ectobius vittiventris - 1. Larvenfund  
Nächstes Bild:
Ectobius vittiventris - 1. Larvenfund   

Die Bernstein-Waldschabe (Ectobius vittiventris) ist eine aus Sdeuropa stammende Art der Waldschaben. Sie ist fr den Menschen vllig harmlos und tritt nicht als Vorratsschdling in Erscheinung, da sie sich ausschlielich von sich zersetzendem Pflanzenmaterial ernhrt und in Wohnungen wegen Nahrungsmangel innerhalb weniger Tage zugrunde geht. Ihr ursprngliches Verbreitungsgebiet liegt sdlich der Alpen, doch scheint sich diese Art dauerhaft nrdlich der Alpen und in Sddeutschland etabliert zu haben.

Da die Bernstein-Waldschabe flugfhig ist, verirrt sie sich vor allem bei gehuftem Auftreten im Freien auch in menschliche Wohnungen. Sie wird von knstlichen Lichtquellen angelockt.

Die Bernstein-Waldschabe ist eine schlanke Schabe. Der hellbraune Krper des adulten Tiers ist etwa 9?14 mm lang, die Fhler sind etwa noch einmal so lang wie der Krper. Die Beine sind auffallend bedornt. Der Halsschild hat eine einheitlich hellbraune Frbung und ist am Rand durchscheinend.

Der natrliche Lebensbereich der Bernstein-Waldschabe ist im Freiland in niedrigen Gebschen und in Grten gerne unter Tpfen. Sie ernhrt sich von zersetzendem Pflanzenmaterial. Warme, trockene Sommer knnen eine Massenvermehrung begnstigen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit gro, dass sie sich auch mal in Wohnungen verfliegt.

In Gre, Form und Farbe hnelt die Bernstein-Waldschabe sehr der Deutschen Schabe (Blattella germanica), die als Hygiene-Schdling gefrchtet ist und meist bekmpft wird. Der aufflligste Unterschied ist der einheitlich braune Halsschild bei der Bernstein-Waldschabe, der bei der Deutschen Schabe zwei schwarze Lngsstreifen besitzt. Whrend die Deutsche Schabe meist nur nachts aktiv ist, sich tagsber versteckt hlt und vor Licht flieht, ist die Bernstein-Waldschabe auch tagaktiv. Die Adulti der Bernstein-Waldschabe sind relativ gut flugfhig, whrend bei der Deutschen Schabe auch die Adulti nicht fliegen knnen.[1]

(Quelle: Wikipedia  )

nach oben