beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Zootoca (Lacerta) vivipara (Jacquin, 1787) -- Bergeidechse, Waldeidechse} Zootoca vivipara -  8. Fund
Zootoca vivipara - 8. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Fam. Phalacridae (Leach, 1815) -- Glattkäfer


Unterkategorien
Olibrus bimaculatus (Küster, 1848) (1)

Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.





 

Die Glattkfer (Phalacridae) stellen eine Familie der Kfer dar, die weltweit 500 Arten umfasst.[1]

Es handelt sich um kleine, rundlich ovale, glnzende, meist schwarze oder braune Kfer, deren Krper stark gewlbt ist. Sie werden 1,2 bis 3,5 Millimeter lang. Die Fhler sind elfgliedrig und tragen eine dreigliedrige Fhlerkeule. Die groen Augen sind flach, der Kopf wird bis an die Augen in den Halsschild eingezogen. Die Tarsen sind fnfgliedrig, das dritte Glied ist zweilappig oder wenigstens an der Spitze ausgerandet. Das vierte Glied ist klein, die Klauen sind gezhnt. An der Basis der Flgeldecken befindet sich eine glatte, abgeschrgte, durch eine Querlinie abgegrenzte Gleitflche fr den auf die Flgeldecken bergreifenden Halsschild.

Die Glattkfer sind Bltenkfer; die Olibrus-Arten entwickeln sich in den Bltenkpfen von Korbbltlern, die Phalacrus-Arten meistens in den von Brand- u. Rostpilzen befallenen hren von S- u. Sauergrsern.[2] Einige Arten bilden mehrere Generationen pro Jahr.

In Mitteleuropa sind die Glattkfer durch drei Gattungen (Phalacrus, Olibrus, Stilbus) mit 24 Arten vertreten, in Europa sind es knapp 60 Arten und Unterarten aus fnf Gattungen.[3]

Edmund Reitter: Fauna Germanica - Die Kfer des Deutschen Reiches. Band 3, K. G. Lutz, Stuttgart 1911

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Fam. Phalacridae (Leach, 1815) -- Glattkäfer (Neue Bilder)