beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Agriopis (Erannis) aurantiaria (Hübner, 1799) -- Orangegelber Breitflügelspanner} Agriopis aurantiaria -  3. Fund
Agriopis aurantiaria - 3. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Plagionotus arcuatus (Linnæus, 1758) -- Eichen-Widderbock



Gefunden: 2 Bild(er) auf 1 Seite(n). Angezeigt: Bild 1 bis 2.

jpg - DateiPlagionotus arcuatus -  1. Fund
Plagionotus arcuatus - 1. Fund

Plagionotus arcuatus (Linnæus, 1758) -- Eichen-Widderbock


 
jpg - DateiPlagionotus arcuatus -  2. Fund
Plagionotus arcuatus - 2. Fund

Plagionotus arcuatus (Linnæus, 1758) -- Eichen-Widderbock


 
     





 

Der Eichenwidderbock, Wespenbock oder Eichenzierbock (Plagionotus arcuatus) ist ein Kfer aus der Familie der Bockkfer (Cerambycidae).

Die Kfer werden 8 bis 20 Millimeter lang. Sie sind dem Gemeinen Widderbock sehr hnlich, aber krftiger gebaut. Der Krper ist schwarz und hat gelbe schmale Binden die auch am Kopf zu finden sind. Ihr Krper sieht Wespen zum Verwechseln hnlich. Diese Tarnung (Mimikry) schtzt sie vor Feinden. Die Fhler und Beine sind durchgehend hellbraun.

Das Aussehen des Eichenwidderbocks ist variabel; so kann das Band der Zeichnung in Einzelflecke aufgelst sein. Das zweite und dritte Band kann sich ganz oder teilweise in Lngsrichtung vereinigen. Die kleinen Flecke auf der Naht hinter dem Halsschild sind dagegen bestndig.[1]

Die Art ist vor allem in Eichenbestnden von tiefen Lagen bis in niedrige Berglagen anzutreffen. Der Eichenwidderbock ist in Mittel- und Sdeuropa anzutreffen. Im Norden reicht das Verbreitungsgebiet bis ins mittlere Norwegen und Schweden sowie in den Sden Finnlands. In England ist die Art nur selten anzutreffen.

Die Eier werden bevorzugt in die Rinde liegender Eichenstmme, kranker Bume oder Stubben gelegt. Direkt bei der Ablage wird das Weibchen vom Mnnchen begattet. Die Larven nagen in den sten lange, breite, geschlngelte Gnge, die mit Bohrmehl wieder aufgefllt werden. Die Verpuppung erfolgt in etwa drei bis sieben Zentimeter Tiefe im Holz, insgesamt dauert die Larvalentwicklung etwa zwei Jahre. Selten werden die Larven auch Buchen, Linden oder Pappeln angetroffen. Die Kfer besuchen im Gegensatz zu hnlichen Arten keine Blten, sondern bleiben auf ihren Brutholzstmmen, sie knnen von Mai bis Juni angetroffen werden.

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Plagionotus arcuatus (Linnæus, 1758) -- Eichen-Widderbock (Neue Bilder)