beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Trochulus hispidus (Linnæus, 1758) -- Gemeine Haarschnecke} Trochulus hispidus -  4. Fund (Fundortfoto)
Trochulus hispidus - 4. Fund (Fundortfoto)


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Carabus monilis (Fabricius, 1792) -- Feingestreifter Laufkäfer



Gefunden: 2 Bild(er) auf 1 Seite(n). Angezeigt: Bild 1 bis 2.

jpg - DateiCarabus monilis -  1. Fund
Carabus monilis - 1. Fund

Carabus monilis (Fabricius, 1792) -- Feingestreifter Laufkäfer


 
jpg - DateiCarabus monilis -  2. Fund
Carabus monilis - 2. Fund

Carabus monilis (Fabricius, 1792) -- Feingestreifter Laufkäfer


 
     





 

Der Feingestreifte Laufkfer (Carabus monilis) ist ein Kfer aus der Familie der Laufkfer (Carabidae).

Die Kfer haben eine Krperlnge von 17 bis 32 Millimetern. Ihr schwach gewlbter Krper ist sehr variabel bronzefarben, grn oder blau gefrbt. Die Fhler und Beine sind bei den meisten Individuen schwarz, nur bei der Gebirgsform sind die Schenkel (Femora) rot gefrbt. Die Deckflgel tragen zwei auffllige Kettenstreifen, zwischen denen drei deutlich ausgebildete Sekundrstreifen liegen, die auch an der Spitze nicht durch Punkte unterbrochen sind. Tertirstreifen sind nur undeutlich und hufig fast nicht zu erkennen. Dies unterscheidet die Art vom hnlichen Gleichgestreiften Laufkfer (Carabus scheidleri), der keine Kettenstreifen trgt. Auerdem ist dessen Halsschild schmaler und basal deutlicher herzfrmig verengt. Die blaue Farbvariante kann mit dem Blauvioletten Waldlaufkfer (Carabus problematicus) verwechselt werden.

Die Art ist in West-, dem westlichen Mittel- und Nordeuropa bis in den Sden Norwegens sowie auf den Britischen Inseln und Irland verbreitet. Sie besiedelt Wiesen, Felder, feuchte Wlder und Flussauen, aber auch Grten vom Flachland bis ins Gebirge in Hhen von etwa 2500 Meter. Die Art tritt stellenweise hufig auf. Ihr Verbreitungsareal ist durch eine breite Lcke von dem des hnlichen Gleichgestreiften Laufkfers getrennt, der weiter stlich vorkommt.

Die Kfer treten von Juni bis August auf. Sie sind nachtaktiv und ernhren sich ruberisch von Insekten, aber auch von frischem Aas. Die Larven berwintern.

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Carabus monilis (Fabricius, 1792) -- Feingestreifter Laufkäfer (Neue Bilder)