beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Scoparia basistrigalis (Knaggs, 1866)} Scoparia basistrigalis -  2. Fund
Scoparia basistrigalis - 2. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Fam. Yponomeutidae (Stephens, 1829) -- Gespinstmotten


Unterkategorien
Argyresthia spinosella (Stainton, 1849) -- Schlehenknospenmotte (3)
Argyresthia spinosella
Paraswammerdamia nebulella (Goeze, 1783) (2)
Paraswammerdamia nebulella
Yponomeuta cagnagella (Hübner, 1813) -- Pfaffenhütchen-Gespinstmotte (8)
Pfaffenhütchen-Gespinstmotte
Yponomeuta evonymella (Linnæus, 1758) -- Traubenkirschen-Gespinstmotte (6)
Traubenkirschen-Gespinstmotte
Yponomeuta padella (Linnæus, 1758) -- Pflaumen-Gespinstmotte (2)
Pflaumen-Gespinstmotte
Yponomeuta plumbella (Denis & Schiffermüller, 1775) -- Faulbaum-Gespinstmotte (3)
Faulbaum-Gespinstmotte
Yponomeuta spec. (Latreille, 1796) (4)

Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.





 

Die Gespinst- und Knospenmotten (Yponomeutidae) sind eine Familie der Schmetterlinge. Sie kommen weltweit mit etwa 900 Arten vor, davon sind aus Europa 116 Arten bekannt,[1] von denen wiederum 74 auch in Mitteleuropa vorkommen.[2] Ihr Hauptverbreitungsgebiet sind die Tropen.

Ihre Vorderflgel sind hufig weilich mit dunklen Punkten, ihre Hinterflgel grau; geschlossen bilden diese eine steile Dachform. Die Falter haben eine Flgelspannweite von bis zu 25 Millimetern. Nach der Eiablage erfolgen 4-5 Larvenstadien mit unterschiedlicher Frbung.

Die Raupen mancher Gespinstmottenarten minieren in Blttern und Nadeln. Andere ernhren sich auch von Knospen oder entfaltetem Laub, auch von Blten. Namengebend sind die Gespinste, in denen sie sich, je nach Art einzeln oder in Gruppen, verpuppen. Insgesamt kann man die Raupen der Gespinst- und Knospenmotten auf etwa 50 Pflanzenfamilien finden, Sie ernhren sich hauptschlich von Sgrsern (Poaceae) oder Laubgehlzen. Gespinste knnen ganze Bume und auch Bnke umfassen. Sie dienten frher als Unterlage fr ein Spinnwebenbild.

Einige Arten wie die Apfelbaumgespinstmotte schdigen Obst- und Gartengehlze und werden deshalb bekmpft.

Bevorzugt bei trockener und heier Witterung kommt es schon seit Jahrhunderten immer wieder zu Massenvermehrung und Kahlfra der jeweiligen Raupenfutterpflanzen.

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Fam. Yponomeutidae (Stephens, 1829) -- Gespinstmotten (Neue Bilder)