beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Lepus europaeus (Pallas, 1778) -- Feldhase} Lepus europaeus -  7. Fund
Lepus europaeus - 7. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Ordnung Hemiptera (Linnæus, 1758) -- Schnabelkerfen


Unterkategorien
Unterordnung Cicadomorpha (Cicadiiformes) -- Rundkopfzikaden (118)
Zikaden
Unterordnung Fulgoromorpha (Fulgoriformes) (Evans, 1946) -- Spitzkopfzikaden (14)
Spitzkopfzikaden
Unterordnung Heteroptera (Latreille, 1810) -- Wanzen (448)
Wanzen
Unterordnung Sternorrhyncha (Amyot & Serville, 1843) -- Pflanzenläuse (11)
Pflanzenläuse

Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.





 

Die Schnabelkerfe (Hemiptera, Rhynchota) sind eine Insekten-Ordnung innerhalb der Neuflgler (Neoptera). Die Encyclopedia of Entomology gab im Jahr 2008 die Zahl der beschriebenen Arten mit 82.000 an und schtzte die gesamte Artenzahl weltweit auf 200.000 Arten.[1] Davon leben etwa 8000 in Europa.[2] Zu den Hemiptera zhlen unter anderem die Grogruppen (Unterordnungen) der Pflanzenluse, der Zikaden und der Wanzen. Die Arten sind in Gestalt, Frbung und Lebensweise sehr verschieden.

Alle zu den Schnabelkerfen gehrenden Gruppen sind durch stechend-saugende Mundwerkzeuge gekennzeichnet: Die Unterlippe der Tiere ist als Gleitschiene fr die aus den Mandibeln und Maxillen bestehenden Stechdornen ausgebildet. Innerhalb der Lacinien (einem Teil der Maxillen) verluft ein Kanal, durch den gesaugt werden kann, sowie ein Speichelkanal, durch den Speichel in die Frastelle geleitet wird. Teile der Mundhhle sind bei allen Schnabelkerfen zu einer Saugpumpe umgestaltet. Die Vorderbeine sind bei einigen Vertretern zu Raubbeinen umgebildet, bei anderen sind die Hinterbeine zu Ruder- oder Sprungbeinen entwickelt. Meist sind zwei Flgelpaare vorhanden. Gemeinsamkeiten sind im Aufbau der Flgelfelderung zu finden. Das Analfeld ist gegenber dem Restflgel deutlich abgesetzt und der Radialsektor ist immer einstig.

Die Unterscheidung erwachsener Tiere der drei Grogruppen mitteleuropischer Schnabelkerfe kann mit den in der Tabelle gegenbergestellten Merkmalen erfolgen[3][4]:

In der Kladistik wird die Ordnung der Schnabelkerfe der Ordnung der Fransenflgler (Thysanoptera) innerhalb der Condylognatha gegenbergestellt. Diese wiederum steht innerhalb der Acercaria den Psocodea gegenber. Die Acercaria bilden vermutlich die dichotome Schwestergruppe der Bodenluse (Zoraptera) innerhalb der Paraneoptera.

 Psocodea

 Hemiptera

 Thysanoptera

 ? Zoraptera

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Ordnung Hemiptera (Linnæus, 1758) -- Schnabelkerfen (Neue Bilder)