beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Hoplia philanthus (Fuesslins, 1775) -- Silbriger Purzelkäfer} Hoplia philanthus -  2. Fund
Hoplia philanthus - 2. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Ordnung Syngnathiformes (Nelson, 1994) -- Seenadelartige Fische


Unterkategorien
Fam. Centriscidae (Rafinesque, 1810) -- Schnepfenfische (1)
Schnepfenfische
Fam. Syngnathidae (Rafinesque, 1810) -- Seenadeln (3)
Seenadeln

Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.





 

Die Ordnung der Seenadelartigen (Syngnathiformes) vereint Fische, die sich in ihrem Krperbau stark von anderen Fischgruppen unterscheiden. Sie leben weltweit, vor allem kstennah in der Nhe des Meeresbodens, in Fels- und Korallenriffen und Algen- und Seegraswiesen. Es gibt jedoch auch pelagische Arten und unter den Seenadeln auch Swasserfische. Zu den Seenadelartigen gehren als bekannteste Tiere die Seepferdchen.

Seenadelartige haben meistens einen schlanken Krper, oft mit Knochenplatten in der Haut. Vielen Arten fehlen die Bauchflossen oder die Rippen. Die drei bis sechs vorn liegenden Wirbel sind bei vielen Arten verlngert. Die meisten Arten, bis auf die Meerbarben, die Flughhne und die Gattung der Stumpfkopf-Seenadeln (Bulbonaricus), haben eine zugespitzte Schnauze, die Mehrzahl sogar eine rhrenfrmige Pipettenschnauze, um die Nahrung einzusaugen, sind zahnlos oder haben nur sehr kleine Zhne. Einziger Knochen rund um die Augenhhle ist in den meisten Fllen das Trnenbein (Os lacrimale), die brigen Knochen der Orbita fehlen normalerweise.

Nelson teilt die Ordnung in sieben rezente Familien mit ber 60 Gattungen und ber 260 Arten. In der neuesten Revision der Knochenfischsystematik stellen Ricardo Betancur-R. und Kollegen auch die Flughhne (Dactylopteridae) und die Leierfischartigen (Callionymoidei) mit den Familien Leierfische (Callionymidae) und Drachenleierfische (Draconettidae), sowie die Meerbarben (Mullidae) in die Ordnung der Seenadelartigen. Diese Zuordnungen grnden sich auf DNA-Vergleichen und werden noch nicht bzw. kaum durch morphologische Gemeinsamkeiten gesttzt.[1][2]

Thomas J. Near und Kollegen besttigen die Stellung der Dactylopteridae und Callionymoidei innerhalb der Syngnathiformes, ordnen Syngnathiformes und Mullidae in derselben Klade zu, aber als Schwestergruppen.[3] Fr Song und Mitarbeiter sind die Meerbarben Teil der Syngnathiformes.[4]

Somit knnen die folgenden Taxa den Seenadelartigen zugeordnet werden:

 Flughhne (Dactylopteridae)

 Flgelrossfische (Pegasidae)

 Meerbarben (Mulloidei)

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Ordnung Syngnathiformes (Nelson, 1994) -- Seenadelartige Fische (Neue Bilder)