beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Glycymeris pilosa (Linnæus, 1767) -- Echte Samtmuschel, Samtmuschel} Glycymeris pilosa -  5. Fund
Glycymeris pilosa - 5. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Falco sparverius (Linnæus, 1758) -- Buntfalke



Gefunden: 1 Bild(er) auf 1 Seite(n). Angezeigt: Bild 1 bis 1.

jpg - DateiFalco sparverius -  1. Fund
Falco sparverius - 1. Fund

Falco sparverius (Linnæus, 1758) -- Buntfalke


 
       





 

Der Buntfalke (Falco sparverius), auch Amerikanischer Turmfalke genannt, ist ein Vogel aus der Familie der Falkenartigen (Falconidae). Die Art hnelt in Aussehen und Verhalten dem auch in Mitteleuropa heimischen Turmfalken, ist jedoch kleiner und vor allem die Mnnchen sind deutlich bunter. Der Buntfalke bewohnt offene und halboffene Landschaften aller Art in groen Teilen Nord- und Sdamerikas und ist auch im menschlichen Siedlungsbereich hufig. Er ist nicht gefhrdet.

Buntfalken sind sehr kleine, aber krftig gebaute Falken mit relativ groem Kopf und kurzen Beinen. Flgel und Schwanz sind relativ kurz, der Schwanz ist am Ende deutlich gerundet. Die Krperlnge betrgt 21?27 cm, die Flgelspannweite 52?61 cm.[1] hnlich wie der Turmfalke zeigt auch der Buntfalke nur einen geringen reversen Geschlechtsdimorphismus bezglich Gre und Gewicht, jedoch einen sehr ausgeprgten Geschlechtsdichroismus. Mnnchen erreichen etwa 90 % der Krpermae der Weibchen. Adulte Mnnchen der Nominatform wiegen 97?120 g und haben eine Flgellnge von 173?203 mm. Adulte Weibchen der Nominatform erreichen ein Gewicht von 102?150 g und eine Flgellnge von 178?208 mm.[2]

Die Mnnchen sind farblich sehr ansprechend. Bei adulten Mnnchen der Nominatform ist die Oberseite von Rumpf und Schwanz berwiegend leuchtend rostrot. Rcken, Schultern und Schirmfedern sind auf diesem Grund krftig schwarz gebndert. Der Schwanz hat eine breite schwarze Subterminalbinde und eine schmale weie, graue oder rtliche Endbinde. Die ueren Steuerfedern zeigen auf weilichem Grund neben der schwarzen Endbinde zwei bis vier schwarze Querbinden. Die Oberflgeldecken sind auf krftig grau-blauem Grund schwarz gefleckt. Die Schwungfedern sind oberseits schwrzlich und zeigen eine mehr oder weniger ausgeprgte weie Fleckung. Die Unterflgeldecken und die Unterseite des Rumpfes sind cremefarben oder hell rtlich beige, zum Schwanz hin mehr weilich. Die untere Brust und die Flanken sind dunkel gefleckt. Die Unterseite der Schwingen ist auf weilichem Grund dunkelgrau gebndert, der Schwanz ist unterseits hell rtlich braun.

Der Oberkopf ist blaugrau und hat in der Mitte meist einen rotbraunen Fleck. Der rotbraune Nacken zeigt ein Occipitalgesicht mit zwei schwarzen runden Flecken und ist nach vorn durch einen breiten schwarzen Streifen begrenzt. Kopfseiten, Stirn und Kehle sind wei mit einem krftigen schwarzen Bartstreif unter dem Auge. ber dem Auge befindet sich ein schmaler weier Brauenstreif.

Weibchen hneln den Mnnchen, sind aber insgesamt viel weniger kontrastreich und bunt gefrbt. Ihnen fehlt die graublaue Frbung der Oberflgeldecken, diese sind wie Rcken, Schultern, Schirmfedern und Schwanz auf rostbraunem Grund schwrzlich gebndert. Die Unterseite ist cremefarben und rotbraun gestrichelt. Die Kopfzeichnung entspricht weitgehend der des Mnnchens, der Oberkopf ist jedoch mehr grau und dunkel gestrichelt.

Die Iris ist in allen Kleidern dunkelbraun, Augenring, Wachshaut und Beine gelb, die Krallen sind schwarz. Der Schnabel ist grauschwarz.

Die Art ist sehr ruffreudig, insbesondere whrend der Brutzeit. Hufigste Lautuerung ist eine variabel schnelle Reihe von fnf oder mehr Rufen, die mit ?kliii? umschrieben wird und in verschiedenen Kontexten bei Erregung ertnt. Whrend der Balz erfolgen diese von beiden Partnern geuerten Rufe schnell gereiht und steigen in der Tonhhe an; bettelnde Weibchen oder Jungvgel rufen lauter und langgezogener.

Das groe Verbreitungsgebiet des Buntfalken umfasst weite Teile Nord- und Sdamerikas. Es reicht in Nordamerika von der Nordgrenze der Taiga in Alaska und Kanada ber fast die gesamten USA nach Sden bis in das zentrale Mexiko. Dort und weiter sdlich in Mittelamerika ist die Verbreitung lckenhaft und auf die Gebirge im Landesinneren beschrnkt. In Sdamerika ist die Verbreitung unter Aussparung der Hochlagen der Anden, des Amazonasregenwaldes und der Tieflandregenwlder im Osten Brasiliens flchendeckend. Die Art hat auerdem alle greren Inseln der Karibik besiedelt.

Der Buntfalke bewohnt ebenso wie der Turmfalke offene und halboffene Landschaften aller Art wie Wsten und Steppen, Savannen, offenes Waldland, Smpfe und landwirtschaftlich genutzte Bereiche bis hin zu Stdten. Die Art kommt in Nordamerika von Meereshhe bis in 4000 m vor, in den Anden bis 4300 m.

In dem groen Verbreitungsgebiet sind zahlreiche Unterarten beschrieben worden. Ferguson-Lees und Christie erkennen 17 Unterarten an,[3] davon 5 in Nord- und Mittelamerika, vier insgesamt recht kleine Formen mit weitgehend reduziertem rotem Fleck auf dem Oberkopf in der Karibik und acht berwiegend recht blasse und kaum dunkel gefleckte Unterarten in Sdamerika.

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Falco sparverius (Linnæus, 1758) -- Buntfalke (Neue Bilder)