beste Ansicht = 1280x1024 pix
Erweiterte Suche
 
 

Zufallsbild

Gelis melanocephalus (Schrank, 1781)} Gelis melanocephalus -  1. Fund
Gelis melanocephalus - 1. Fund


 

Impressum

Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?Ã?Â?ber mich...

 

E-Mail

 

 
 
 

Fam. Gomphidae (Rambur, 1842) -- Flussjungfern


Unterkategorien
Gomphus pulchellus (Sélys, 1840) -- Westliche Keiljungfer (12)
Westliche Keiljungfer
Gomphus vulgatissimus (Linnæus, 1758) -- Gemeine Keiljungfer (17)
Gemeine Keiljungfer

Gefunden: 0 Bild(er) auf 0 Seite(n). Angezeigt: Bild 0 bis 0.

In dieser Kategorie sind keine Bilder vorhanden.





 

Die Flussjungfern (Gomphidae) sind eine Familie der Grolibellen (Anisoptera). Sie gehren damit auch zu den Libellen (Odonata). Ihr Verbreitungsschwerpunkt liegt in den Tropen Ostasiens und Sdamerikas. Weltweit bilden sie 91 Gattungen mit etwa 950 Arten, von denen es in Deutschland nur sieben Arten gibt, die zum Teil gefhrdet sind.

Die Imagines der Flussjungfern erreichen Krperlngen von maximal fnf Zentimetern (lediglich der Seedrache wird bis zu 5,7 cm lang) und fallen innerhalb der Grolibellen durch deutlich voneinander getrennte Komplexaugen auf. Sie sind schwarz-gelb oder schwarz-grn gezeichnet. Wie ihr Name bereits andeutet, findet man die Tiere vor allem an Bchen und Flssen, die meisten Arten knnen sich aber auch in Stillgewssern entwickeln. Auf ihren Jagdflgen fliegen sie auch weitab der Gewsser, vornehmlich in bewaldeten Gebieten.

Die Flussjungfern gelten als morphologisch ursprngliche Familie der Grolibellen, die zahlreiche plesiomorphe Merkmale erhalten haben, zum Beispiel in der Flgeladerung. Nach molekularen Merkmalen (Phylogenomik, Vergleich homologer DNA-Sequenzen) ist ihre Schwestergruppe die pazifisch verbreitete Familie der Petaluridae, mit denen sie unter anderem die weit getrennten Komplexaugen gemeinsam haben. Diese beiden sind vermutlich Schwestergruppe der anderen Grolibellen zusammengenommen.[1]

Innerhalb der Familie werden acht Unterfamilien unterschieden[2], die nach den molekularen Ergebnissen aber nicht alle monophyletisch sind. In Zukunft sind daher Vernderungen des Systems zu erwarten.

Die folgende bersicht stellt die europischen Vertreter der Flussjungfern dar.

Flussjungfern - Gomphidae

Quelle: WikipediaQuelle: Wikipedia

Bilder pro Seite: 

 



RSS Feed: Fam. Gomphidae (Rambur, 1842) -- Flussjungfern (Neue Bilder)